IAA 2013: Volkswagen Nutzfahrzeuge präsentiert den neuen e-load up!

Transportversion des kleinsten elektrischen Volkswagen ist für alle Antriebsarten ausgelegt und könnte die Flotte leichter Nutzfahrzeuge ergänzen.

Hannover/Frankfurt, 09. September 2013 – Volkswagen Nutzfahrzeuge präsentiert auf der diesjährigen IAA in Frankfurt eine weitere Idee zum Thema „Urban Commercial Mobility“: Einen elektrisch angetriebenen Stadtlieferwagen namens „load up!“. Vier Räder, vier Türen und trotz kleinster Außenmaße jede Menge Platz dazwischen. Ein Cargo- Managementsystem im Innenraum ermöglicht jede denkbare Konfiguration.

Denn welche Größe muss ein Transporter haben? Antwort: Die jeweils nötige. Zuviel ist ineffizient. Zuwenig auch. Im Falle eines wendigen Stadtlieferwagens, der für Servicetechniker ebenso ideal ist wie als Kurierfahrzeug, Pizza-Express oder für Sozialdienste, reichen 3,54 Meter aus.

Das Ergebnis heißt load up! – ein günstiger, gut nutzbarer Kleiner mit einem Sitzplatz für den Fahrer, einem Klappsitz neben und mehr als 1 m3 Raum hinter ihm. Der Gedanke. Ein kleiner oder wie im Falle der gezeigten Studie, kleinster Transporter, der entsprechend kleine Mengen und Massen allein zum Ziel bringt, kann dann ein größeres Gefährt ersetzen, wenn er sich im Falle größerer Transportvolumen auf eine ganze Flotte seiner Brüder verlassen kann, die mit ihm unterwegs sind. Stichwort Schwarmintelligenz. Die Vorteile liegen auf der Hand: Große, enge Städte sind die Heimat kleiner, wendiger Fahrzeuge. Ein herkömmliches Versandfahrzeug wird aus Effizienzgründen am Logistikzentrum erst auf die Reise geschickt, wenn seine Kapazität voll ausgeschöpft ist – bedeutet, die ersten zehn Pakete müssen auf die folgenden 100 warten bevor sie an ihren Bestimmungsort geliefert werden können. Sein E-Antrieb macht zudem auch das Fahren in zero emissions zones möglich. Klein, günstig im Unterhalt, flexibel einsetzbar und umweltfreundlich. Ein leichtes Nutzfahrzeug von Volkswagen im besten Sinn. Basis ist die Pkw-Variante des Volkswagen e-up!, dessen Serienversion ab sofort bestellbar ist. Dem entsprechend wäre auch eine Nutzfahrzeugversion wie der gezeigte load up!, bei entsprechender Nachfrage, kurzfristig darstellbar

Der Hintergrund. Bereits vor sechs Monaten präsentierte Volkswagen Nutzfahrzeuge auf dem Genfer Automobilsalon eine elektrisch angetriebene Studie: Den Volkswagen e-Co-Motion. Denn die Hannoveraner Spezialisten für leichte Nutzfahrzeuge sind davon überzeugt, dass gerade die kommerziellen Kunden durch bereits vorhandene Service-Infrastrukturen eine gute Basis zur effizienten Nutzung von rein elektrisch angetriebenen Transportern haben. Der e- Co-Motion spielt aber mit einer Länge von 4,55 Meter in einer anderen Liga: Ein elektrisch angetriebenes Fahrzeug seiner Klasse würde jedoch perfekt die Lücke im städtischen Lieferverkehr zwischen load up! und Schwerlastzug schließen.

Die Daten. Das Ladevolumen des load up! vergrößerte sich gegenüber dem Serienmodell von 951 auf über 1.400 Liter. Der gegenüber der Serie um 15 mm höhergelegte Stadtlieferwagen wiegt 1.164 kg und kann eine Gesamtnutzlast von 306 kg aufnehmen – das sollte für Pizza und Pakete in jedem Fall reichen. Nahezu lautlos von einem Elektromotor mit 60 kW / 82 PS Spitzenleistung angetrieben. Die Dauerleistung beträgt 40 kW / 55 PS. Sein maximales Drehmoment von 210 Newtonmetern steht ab der ersten Umdrehung zur Verfügung. So beschleunigt er von 0 auf 100 km/h innerhalb von 12,4 Sekunden und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h. Die im Unterboden integrierte Lithium-Ionen- Batterie hat eine Speicherkapazität von 18,7 kWh. Mit einer Ladung können durch das geringe Fahrzeuggewicht bis zu 160 Kilometer (nach NEFZ) zurückgelegt werden. Die Schnittstelle zum Aufladen der Batterie verbirgt sich auch im e-load up! Hinter dem „Tankdeckel“. Dabei kommt optional das von Volkswagen und weiteren Herstellern standardisierte Ladesystem CCS (Combined Charging System) zum Einsatz. Es unterstützt Gleich- und Wechselstromladung gleichermaßen, sodass an den meisten Ladestationen unabhängig von Stromquelle und angebotener Ladegeschwindigkeit geladen werden kann. Bereits nach 30 Minuten hat der eload up! so bis zu 80 Prozent seiner Speicherkapazität wieder erlangt. Doch das Antriebskonzept des kleinsten Transporters aus dem Hause Volkswagen geht noch einen Schritt weiter. Sollte der Kunde einen anderen Antrieb wünschen ist auch das kein Problem: Der Volkswagen load up! kann selbstverständlich mit den Serienaggregaten der Pkw-Version bestellt werden; vom sparsamen Otto- bis zum ausgezeichneten Erdgasmotor. Denn Letzter ist als eco up! gerade erst aufgrund seines geringen Spritverbrauchs, seiner CO2- und Lärmemissionen und der Menge und Art der emittierten Schadstoffe vom Verkehrsclub Deutschland (VCD) als umweltfreundlichstes Fahrzeug des Jahres ernannt worden. So macht Gas geben noch mehr Spaß.

Fakten im Überblick

  • Name: e-load up!
  • Charakter: Urbaner, elektrisch angetriebener Kleinstlieferwagen
  • Weltpremiere: September 2013, IAA Frankfurt
  • L/B/H in mm: 3540/1645/1477
  • Motoren / Leistung: Elektromotor 60 kW / 82 PS Max. Maximales Drehmoment 210 Nm. 0 auf 100 km/h: 12,4 Sekunden. Höchstgeschwindigkeit: 130 km/h.
  • Batterie: Lithium-Ionen-Batterie, Kapazität 18,7 kWh. Reichweite: Bis zu 160 Kilometer (nach NEFZ) zurückgelegt werden